h&p unternehmensgruppe
IHRE SPENDE

Region Ost Baden-Württemberg

Am 19.03.2019 fand in den Räumen der Geschäftsstelle der haug&partner unternehmensgruppe in Aalen die erste Regionaltagung der Region Ost statt.

Nach der Begrüßung und einer kleinen Einführungsrunde wurde zunächst einiges Organisatorisches besprochen. Zwei Highlights sind hier sicherlich die EFA Tagung der h&p Baden- Württemberg Kinder-, Jugend und Familienhilfe gGmbH und die Denkwerkstatt mit prominenten Gästen als Höhepunkt des 10- jährigen Jubiläums der haug&partner unternehmensgruppe.

Im Anschluss gab es einen fachlichen Impuls, der Grundlage für einen gewinnbringenden Austausch sein sollte. Entsprechend dem Jahresthema der Unternehmensgruppe „Alltagspädagogik“ sollte dieser möglichst praktisch anwendbar sein. Hierfür bot sich die Beschäftigung mit Präsenz als zentraler Aspekt von pädagogischem Handeln an. Dazu wurde zunächst der theoretische Hintergrund erarbeitet.

Im Konzept der „Neuen Autorität“ stellt die Präsenz die Grundlage für wirksames erzieherisches Handeln dar. Die Grundthese ist: „Je präsenter die erziehungsverantwortliche Person ist, desto handlungsfähiger und wirksamer erlebt sie sich“. Nach dieser Einführung wurde die Reflektion des eigenen Verhaltens in einer selbstgewählten Situation als praktische Übung durchgeführt. Als Grundlage diente, die von Bruno Körner und Martin Lemme entwickelte „Präsenzskalierung“. Diese führte zunächst jeder für sich durch. Im Anschluss wurden die Ergebnisse im Plenum besprochen. So kam eine rege und intensive Diskussion zustande. Von den Teilnehmenden wurde das Konzept und das Arbeitsmittel „Präsenzskalierung“ als praxistauglich befunden.

Am Ende der Regionaltagung blieb dann auch noch Zeit für den persönlichen Austausch zwischen den Pädagog*innen.


Bericht zur Klausurtagung 12.03.2019

Am 12.03.2019 trafen sich die Geschäftsführung und die Regionalleiter*innen der h&p Baden-Württemberg gGmbH zu ihrer diesjährigen Klausurtagung in Aalen. Auf dem Programm standen vor allem der gegenseitige Austausch diverser Ideen und Methoden in der Beratungs-, Leitungs- und Koordinationsarbeit. Dabei wurden gezielt neue Methoden inhaltlich eingeführt – auch Anregungen und Kritikpunkte waren erwünscht.  Ein offener Diskurs wurde über Leiten versus Beraten geführt.

Zu Beginn der Veranstaltung referierte Frau Uli Altmann (www.uli-altmann.de) zum Thema Kinder mit Fetaler Alkoholspektrumstörung (FASD). Frau Altmann ist Sozialpädagogin und mit dem Themenfeld sehr vertraut, nicht zuletzt durch ihre eigene langjährige Erfahrung als Pflegemutter von Kindern mit FASD Diagnose.  Frau Altmann wird auf der kommenden EFA Tagung am 30.04.2019 einen Fachvortrag zum Thema Alltagspädagogik und Kinder mit FASD halten.  Dadurch gewinnt h&p Baden Württemberg gGmbH eine sehr gute und fachliche Kooperation.

Das sehr positive Feedback am Schluss der Tagung war der Beweis einer gelungenen Veranstaltung. Es herrschte eine angenehme Arbeitsatmosphäre und die Teilnehmer*innen gingen mit vielen kreativen Anregungen und fachlichen Inputs nach Hause.


Bericht aus der Region Nord

Am 19.02. trafen sich die pädagogischen Fachkräfte der Region Nord zur Regionaltagung im Zentralbüro von „h&p“ in Bad Rappenau.

Zu Beginn wurde Frau Gold aus Hemsbach begrüßt, die im Februar 2019 ihre Tätigkeit für die h&p Baden-Württemberg Kinder-Jugend-, Familienhilfe gGmbH begonnen hat. Herzlich willkommen!

Beim ersten Regionaltreffen 2019 wurden die anstehenden Ereignisse des kommenden Jahres besprochen. Die Organisation eines Sommerfests für die betreuten Kinder und Jugendlichen sowie Angebote der Freizeitgestaltungsmöglichkeiten seitens der Unternehmensgruppe fanden regen Zuspruch. Weitere Themen waren die veränderten Standards der Jugendämter in Bezug auf die Anerkennung bestimmter fachlicher Leistungen sowie die Zusammenarbeit zwischen den sozialen Diensten und den Betreuungsstellen. Eine Fallbesprechung rundete das Treffen ab und zeigte auf, welchen Herausforderungen den pädagogischen Fachkräften vor Ort immer wieder begegnen.