h&p unternehmensgruppe
IHRE SPENDE

Aktuelles zum Corona-Virus

Seit Mitte März dominiert die Ausbreitung des Corona-Virus nun schon unseren privaten und beruflichen Alltag. Die haug&partner unternehmensgruppe mit den Gesellschaften der h&p Baden-Württemberg Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gemeinnützige GmbH, der h&p Sachsen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gemeinnützige GmbH, der h&p Rheinland-Pfalz/Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gemeinnützige GmbH, der conneXX-Gesellschaft für Jugendhilfe mbH und der AAproucura GmbH haben, aufgrund der Gefährdungslage durch das Corona-Virus, seit dem 16.03.2020 Schutzmaßnahmen ergriffen.

Die haug&partner unternehmensgruppe beobachtet die Entwicklungen weiterhin sehr aufmerksam und wird die eingeführten Maßnahmen deshalb vorerst aufrechterhalten.

Die Maßnahmen dienen dazu, die von uns betreuten Kinder und Jugendlichen, sowie unsere Mitarbeiter*innen und Kooperationspartner*innen zu schützen. Entsprechend dem vom Robert Koch Institut beschriebenen Übertragungsweg von Mensch-zu-Mensch kann der SARS-CoV-2 (Tröpfchen) z.B. durch Husten, Niesen oder teils mild erkrankte oder auch asymptomatisch infizierte Personen übertragen werden.

Die haug&partner unternehmensgruppe hat, entsprechend dem Übertragungsweg entschieden, dass die Sozialkontakte aller Mitarbeiter*innen, Kooperationspartner*innen, Kinder und Jugendlichen zu unterbinden sind. Ziel ist es hierbei, die Infektionsgefahren zu vermindern und dazu beizutragen, dass die Infektionskette des Coronavirus weiter eingedämmt wird. Alle Termine, wie z.B. HPG-Termine, Vorstellungstermine in den Betreuungsstellen, Umgangskontakte zu den Sorgeberechtigen, Therapietermine usw. werden weiterhin nicht durchgeführt werden. Die Fachberatungen der Erziehungsstellen / Familienwohngruppen werden ihrem Auftrag der Fachberatung der Erziehungsstellen / Familienwohngruppen durch ein ausführliches Telefonat der Betreuungsstellen gerecht. Die Erziehungsstellen / Familienwohngruppen werden weiter eng durch die Fachberatungen begleitet und unterstützt. Aufrechterhalten wird die 24-Stunden-Erreichbarkeit des Trägers und auch eine Krisenintervention vor Ort, wenn diese unbedingt erforderlich sein sollte.

Des Weiteren wird nach wie vor in den Verwaltungsräumen und in den verschiedenen Regionalbüros der haug&partner unternehmensgruppe kein Publikumsverkehr zugelassen.

Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass in allen Betreuungsstellen weiterhin keine Besuche zugelassen werden. Auch hier steht der Schutz, der anvertrauten, jungen Menschen und der Mitarbeiter*innen und Kooperationspartner*innen an erster Stelle.

Auf der Leitungsebene der haug&partner unternehmensgruppe wird die aktuelle Corona-Lage immer wieder neu bewertet und eventuelle weitere erforderliche Maßnahmen den Bedarfen angepasst.

Zu Ihrer weiteren Information verweisen wir Sie an dieser Stelle auf die Homepage des Robert-Koch-Institutes, sowie auf der Homepage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärungen.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, stehen Ihnen die Geschäftsführungen der jeweiligen Gesellschaften gerne zur Verfügung.

Ihre Kontaktdaten









* markiert benötigte Angaben

Individualangaben

Krisenfall:

JaNein

Betreuungsart:

stationärambulant


Empfehlung(en) bisher:

janein

Ihre Nachricht